Ablauf

Ihre Freie Trauung läuft so ab, wie Sie das möchten. Damit Sie eine Vorstellung bekommen, wie Ihr Traumtag aussehen
könnte, haben wir die wichtigsten Elemente für Sie zusammengestellt:

„Wow“

Das hören Paare, wenn sie einziehen.
Entweder gemeinsam oder die Braut zuerst, begleitet von ihrem Vater. Gerne mit Musik.

„Herzlich willkommen“

Der freie Redner begrüßt das Paar und seine Gäste.

„Unser Ritual“

Rituale sind oft fester Bestandteil einer freien Zeremonie. Dabei kann das Paar sich sein eigenes Ritual schaffen oder auf ein
klassisches zurückgreifen. Sehr beliebt ist beispielsweise, die Trauringe an einem Band durch die Gäste wandern zu lassen. Jeder spricht seine Wünsche für das Paar in die Ringe.
Möchte das Paar seine Gäste mit einbinden, ist dies eine perfekte Möglichkeit dafür.

„Es war einmal“

Das ist die Stunde des Freien Redners. Hier erzählt er Ihre Geschichte, die Sie ihm in der Vorbereitung zu Ihrem Traumtag anvertraut haben. Festlich, gewürzt mit einer Prise Humor, individuell auf Sie zugeschnitten. In die Rede können Sie natürlich auch eigene Gedanken mit einbinden, oder jemanden aus Ihrer Familie sprechen lassen. Ganz wie Sie es wünschen.

„Ja, wir wollen“

Ein Trauspruch für die Zukunft, gefolgt von Ihrem Ja-Wort und, wenn Sie möchten, Ihrem Eheversprechen. Entweder sprechen Sie es selbst oder Ihr Redner trägt es vor.
Dann tauschen Sie Ihre Ringe.

„Herzlichen Glückwunsch“

Familie, Freunde, Trauzeugen kommen jetzt zu Wort. Glückwünsche und Fürbitten können festlich oder humorvoll, ernst oder komisch sein. Ganz, wie es zu Ihnen und Ihrer Freien Trauung passt.

„Bis später!“

Die Zeremonie ist nun beendet. Ihr freier Redner gibt nun noch die wichtigsten Dinge bekannt: wann und wo weiter gefeiert wird.

Sie lassen sich beim Sektempfang von Ihren Gästen hochleben.
Die Freie Trauung ist frei, ganz wie der Name schon sagt. Sie können Teile weglassen oder hinzufügen, ganz wie es Ihnen gefällt. Wir unterstützen Sie gerne dabei, Ihren Tag so zu gestalten, wie er zu Ihnen passt.